05
Juni
2013

Der Wisentdoc bei der Arbeit

Der Wisentdoc bei der Arbeit
Vor einigen Tagen telefonisch angemeldet, waren Lothar Härtelt als „Wisentdoc“ und seine Frau Viola, die gleichzeitig Geschäftsführerin des Fördervereins „Wisentzucht e.V.“ auf dem Damerower Werder ist, zu Besuch im Usedomer Gehege.

Grund dafür ist ein Projekt zur genetischen Analyse aller Wisente in Deutschland, das seit 2012 läuft. Dazu  werden Biopsie – Untersuchungen durchgeführt, also Gewebeproben von jedem Tier genommen. Und da Wisente – auch im Gehege – selten handzahm sind, bekommt man die Proben mittels großer Biopsienadeln, die mit einem Luftgewehr verschossen werden, also komplett ohne Betäubung.

 

Wisent-DocIm Schaugehege waren die Wisente gut erreichbar, nach jedem Schuss wurde die Nadel mit der Probe eingesammelt, um Verwechslungen zu verhindern. Nach zwei Stunden waren alle Proben gesammelt und konserviert. Das Material geht nun an die Warschauer Hochschule für Landwirtschaft, wo derzeit eine Gen – Datenbank des Wisents aufgebaut wird, und die Proben analysiert werden. Wichtigste Frage: Wie sieht die genetische Situaution bei Europas Wisenten wirklich aus? Die Analyseergebnisse seiner Tiere bekommt natürlich auch jede Zuchtstätte direkt. 

Dirk Weichbrodt

Dirk Weichbrodt

Funk / Mobil: +49 (0) 162 - 163 777 9 & +49 (0) 174 - 465 33 13
Adresse: Heideweg 1 | 17419 Prätenow

Wisent Kontakt

+49 (0) 174 - 465 33 13

Wisentgehege Insel Usedom
Heideweg 1
17419 Prätenow

www.wisentgehege-usedom.de